Springe zum Inhalt

Alle Artikel von Philipp Gerth

Integrationstag des WSC Klare Lanke 1950 e.V. am 25.08.2018 unter dem Motto: Come in and find out – Oder: Wie alles anders kam als gedacht…

—Dieses Angebot wurde durch die Senatsverwaltung für Inneres und Sport finanziert und ist Bestandteil des Teilhabeprogramms—

Nach vielen Monaten der Hitze und Trockenheit fiel unser Integrationstag für Flüchtlinge leider auf den ersten kühleren, bewölkten und gelegentlich sogar leicht verregneten Tag des Sommers 2018. Doch wir – und zum Glück auch unsere Gäste- ließen uns von dem Wetterumschwung nicht groß stören.

Um unsere für diesen Tag angebotenen Plätze voll und gesichert ausschöpfen zu können, war im Vorfeld eine Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Willkommen Wannsee angestrebt und von deren Seite auch dankbar angenommen worden.

Weiterlesen

Kurs EPP 3 (Küste) 2018 mit Udo Beier

1. Teil: Theorie und Schwimmbadübungen in Hamburg

Boote verladen an einem Freitagnachmittag im März bei Schneetreiben. Booteverladen ? Bei einem Theoriekurs ? Ja, denn es werden für die Schwimmbadübungen Boote benötigt und außerdem möchte Udo die Boote auf ihre Seetauglichkeit inspizieren. Aber dazu später mehr…
Während ich noch überlege, welche Auswirkung Streusalz wohl auf meinen Bootslack hat, hört es schon nach wenigen Kilometern auf zuschneien und es bleibt den Rest des Wochenendes zwar trocken, aber sogar in Hamburg bitterkalt. Als kleine Entschädigung scheint jedoch fast durchgehend die Sonne.
Weiterlesen

27. Rudenumfahrt mit dem Kanusportverein Wolgast e.V.

Am Freitag machten wir uns mit leider nur zwei Kanuten auf den Weg nach Wolgast, um dort am nächsten Tag zum ersten Mal an der Rudenumfahrt des Kanusportvereines Wolgast teilzunehmen.

Die am Anfang der Woche für den 28.04.18 prognostizierten ca. 4-5 Bft. aus Westen bei stark bewölkten 11 Grad Celsius hatten sich von Tag zu Tag leicht ins Positive verwandelt und wir erreichten Wolgast bei zwar kühlen, aber erträglichen 17 Grad Celsius.
Zunächst steuerten wir unsere vorab gebuchte Unterkunft „Pension am Peeneufer“ an und durften mit Begeisterung feststellen, dass unsere Einbettzimmer zu zwei top ausgestatteten Zweibettzimmern upgegradet worden waren. Da wir das Auto mit den Booten auf einem verschlossenen Parkplatz abstellen konnten, machten wir uns zu Fuß auf den Weg, das kleine aber feine Örtchen Wolgast zu erkunden und den „Speicher“ als unseren abendlichen Nahrungslieferanten festzulegen.
Weiterlesen